Headerbild Jubilaeum

Die Geschichte des Spielmannszuges

Der Spielmannszug der FFw Bad Lippspringe

Kaplan Remmele, der geistliche Beistand des kath.Jünglingsvereins , war es, der 1913 junge, musikfreudige Männer um sich versammelte. Trommeln und Flöten wurden angeschafft; die Gründung des heutigen Spielmannszuges war erfolgt.

Das erste Bild von einem musikalischen Ausflug stammt aus dem Jahre 1916. Die Fahrt ging damals nach Bad Driburg.

Erster Tambour- Major war Josef Düsing. Um ihn herum waren noch weitere sechs junge Männer, die alle der Freiwilligen Feuerwehr angehörten. Aus diesem Grund wurde der Spielmannszug auch in die Feuerwehr übernommen.

Zum 25 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Bad Lippspringe wurde ein Gemeinschaftsbild aufgenommen. Der Spielmannszug ist zusammen mit den Musikern des Musikzuges und den Kameraden der Feuerwehr zusehen.

In der Zeit des Naziregimes und des 2. Weltkrieges wurde der Spielmannszug auch zu Rund- und Aufmärschen verpflichtet.

Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs, mussten die verloren gegangenen und zerstörten Instrumente neu beschafft werden. Der TV-Jahn stellte aus seinem Besitz Trommeln zur Verfügung. Im Gegenzug hat der Spielmannszug, inzwischen stolze 10 Musiker, bei Ausmärschen, Ausflügen und Familientagen für den musikalischen Rahmen gesorgt. Außerdem wurden Theaterstücke aufgeführt und Spendensammlungen durchgeführt.

Nach Josef Düsing, Wilhelm Bernads, Josef Willeke, sein Bruder August Willeke, wurde Heinz Schulz 1960 Tambour-Major. Dem Spielmannszug gehörten nun schon 22 Spielleute an.

Anfang der 70er Jahre wurde im Spielmannszug die Männerdomäne gebrochen. Die ersten jungen Mädchen lernten Flöte und Lyra spielen. Dies hat sich bis heute als die überlebenswichtigste Entscheidung heraus gestellt. Ohne die Musikerinnen würde es nicht mehr möglich sein den Spielmannszug weiter zu führen.

Nach dem Tod von Heinz Schulz wurde 1981 Johannes Alewelt Stabführer. Johannes Alewelt hat den Verein bis 1994 sehr erfolgreich geführt. Diese Arbeit setzte Karl-Heinz Willeke fort.

1999 übernahm Andreas Tasche das Amt des Tambour-Majors.

Die heutige Vereinsführung des auf ca. 40 Musiker angewachsenen Vereins, teilten sich von 2007 bis 2008 Andreas Schlüter als 1. Vorsitzender und Andreas Tasche als musikalischer Leiter. Im Jahre 2009 übernahm Michael Alewelt das Amt des 1. Vorsitzenden kommissarisch für ein Jahr. Seit dem Jahr 2010, ist Andreas Tasche 1. Vorsitzender und Stabführer des Spielmannszuges.

 

Das Gründungsprotokoll

Das Protokoll von der Jahresversammlung am 12.01.1913 in der Gaststätte Lindenkrug bei der beschlossen wurde das Junge Männer sich zu einem Spielmannszug zusammen zu tun. Auf der Seite 3 des Protokolls ist vermerkt: Die Zöglinge: Buch, Peters, Niggemeier, Willeke meldeten sich zum Lernen von Flöte + Trommelspielen. Darauf wurde die Zusammenkunft geschlossen.

Weiterlesen …